Alle News Praxis

Weitblick trifft Technik

#PRAXIS | Bereits in 5. Generation sind Franz und Manfred Schneider dabei, das Vermächtnis ihrer Familie in die Zukunft zu tragen. Mit viel Erfahrung und Leidenschaft für das Material erstellt die Tischlerei Schneider in Euratsfeld über zielgerichtete Kundengespräche eine fundierte Ausgangsplanung. Großen Wert legen die beiden Eigentümer auf Funktionalität sowie Design, um ein möglichst harmonisches Gesamtbild zu erschaffen. Mit knapp 50 Mitarbeitern orientiert sich das Unternehmen flexibel an den Kundenwünschen.

Laufende innerbetriebliche Entwicklung sowie Fortbildungen der Mitarbeiter sorgen nachhaltig für höchstes Niveau und innovative Ideen. Mit der strategischen Entscheidung der Neugestaltung des Plattenlagers wurde ein wesentlicher Schritt in die Erweiterung der Produktionskapazitäten gesetzt. Dass die Erweiterung der Produktion natürlich eine ganze Reihe an Veränderungen im gesamten Maschinenpark beziehungsweise der Organisation notwendig machte, liegt auf der Hand.

Lohnende Entscheidung

Den gesamten Arbeitsablauf auf erweiterte Kapazitäten umzustellen, erforderte neue Investitionen und eine Reorganisation des „Workflows“. Die Anschaffung einiger neuer Maschinen wurde notwendig. Um die Zuschnittmenge auf das Doppelte oder Dreifache zu erhöhen, wurde gleichzeitig in das neue CNC-gesteuerte Bearbeitungszentrum (Homag Centateq P110), eine Plattenaufteilsäge (Homag Sawteq B300) sowie in das vertikale CNC-Bearbeitungszentrum (Homag Drillteq V200) und eine neue  Kantenanleimmaschine (Homag Edgeteq S380) investiert. 

„Wir sind mit unseren Investitionen und der Neuorganisation unseres Maschinenparks mehr als zufrieden. Es war genau die richtige Entscheidung. Vorher hatten wir zwei bis drei Leute an der Zuschnittsmaschine stehen. Heute wird diese von einem Mitarbeiter bedient und setzt dabei die dreifache Menge um. Früher wurde die Maschine von mehreren Mitarbeitern bedient, wo jeder mit seinem Auftrag kam und diesen erledigen wollte, was zu vielen Verzögerungen geführt hat. Mittlerweile bedient die Maschine nur mehr eine Person und wickelt somit alle anstehenden Aufträge ab. Dies führt zu viel kürzeren Wartezeiten und einem reibungslosen Ablauf in der Produktion“, ist Geschäftsführer Manfred Schneider begeistert von den neuen Anlagen. 

"Wenige Wochen nach Einführung der neuen Maschinen waren die erweiterten Kapazitäten schon wieder fast erschöpft“, erzählt Manfred Schneider. Der Schlüssel für die Zukunft liegt in der ständigen Bereitschaft, sich selbst den Anforderungen des Marktes anzupassen. Flexibilität und Weitblick sind wesentliche Zutaten im Spiel des Wettbewerbs. 

Effizienz - der Schlüssel zur Zukunft

„Wir fühlen uns von der Firma Schachermayer wunderbar betreut. Die Lieferung sowie das Auf- und Einstellen der Maschinen liefen bisher immer anstands- und problemlos. Die Schachermayer Techniker, sowie der Homag Servicetechniker, Fritz Humer, haben uns bisher ausgezeichnet betreut. Für uns ist wichtig zu sehen und zu spüren, wenn Menschen und ein Unternehmen wie Schachermayer mit Leib und Seele bei der Sache sind. Die Qualität des Services und der persönliche Kontakt sind für uns entscheidende Faktoren“, erzählt Manfred Schneider über die Entscheidungsgrundlagen bei großen Investitionen. 

Kontakt Maschinenteam

T. +43 732 6599 1437

E. maschinenholz@schachermayer.at

Webkatalog Großmaschinen: Mehr Informationen finden Sie hier.

Tischlerei Schneider: Mehr Informationen finden Sie hier.

( )