Alle News Impuls

Die Zeit läuft – jetzt noch investieren und staatliche Investitionsprämie sichern!

Die staatliche Investitionsprämie unterstützt Unternehmen bei Investitionsüberlegungen in neue Produktions- und Fertigungsanlagen.

#IMPULS | Jetzt investieren – Investitionsprämie nur noch bis 28. Februar 2021 einreichbar! Karl Hofmann, Leiter der Geschäftseinheit Großmaschinen und Anlagen, wirft für Holz & Eisen einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen und vorteilhaften Investitionsmöglichkeiten.

Redaktion: Wie schätzen Sie die Lage bei den holz- und metallverarbeitenden Betrieben ein? Wie geht es unseren Kunden?

Karl Hofmann: Speziell in der Holzbe- und verarbeitung spürt man nach wie vor eine gute Beschäftigung der Fertigungsunternehmen. Die coronabedingten Urlaubseinschränkungen haben sicher zu massiven Einbrüchen in der Hotellerie und im Gastrobereich geführt. Das hat sich auch negativ auf die Vorlieferanten ausgewirkt. Parallel dazu haben aber viele Familien und Haushalte in den eigenen Wohnraum investiert. Davon haben die Möbel-Großflächenanbieter aber auch die Handwerker und Tischler profitiert. Im Metallbereich wirkte es sich vor allem auf die Portalbauer und Schlosser positiv aus. Private Haushalte gaben vermehrt Vordächer, Wintergärten, Geländer oder auch Pool-Überdachungen in Auftrag. In der Industrie – speziell im Bereich Automotive und deren Zulieferbetriebe – war schon vor Corona eine leichte Eintrübung der Konjunktur zu verspüren, die sich zu Beginn der Pandemie noch verstärkt hat. In diesem Kundensegment hat es aber gerade über den Sommer letzten Jahres eine erste Aufhellung der Märkte gegeben, deren Verlauf nun abgewartet werden muss.

Redaktion: Die Unternehmer sind zurückhaltend hinsichtlich Investitionen in die Eigenfertigung. Hat die Investitionsprämie der Bundesregierung hier spürbare Anreize für Unternehmer gesetzt?

Karl Hofmann: Durch die staatliche Investitionsprämie spüren wir seit dem Sommer letzten Jahres eine erhebliche Steigerung der Anfragen sowohl im Bereich Holz- als auch in der Metallbearbeitung. Betreffend Auftragseingang sind wir bei den Holzbearbeitungsmaschinen klar auf Plan und sehr zufrieden. Bei den Metallern wurde uns bei Sonderprojekten im Bereich Drehmaschinen, Laseranlagen, Abkantpressen und auch Sonderbiegeanlagen zusätzlich das Vertrauen geschenkt . Eine Zurückhaltung bei Eigenfertigungen können wir daher nicht bestätigen. Es wird von den Handwerkern eher wieder Unabhängigkeit in den Produktionsmöglichkeiten gesucht und Sicherheit in der Fertigungsqualität angestrebt. Der Wunsch nach mehr Fertigungstiefe ist in den Ausstattungsvarianten der Maschinen gut erkennbar.

Redaktion: Warum sollten Unternehmer gerade jetzt investieren? Und in welcher Form kann Schachermayer hier unterstützen?

Karl Hofmann: Jetzt noch zu investieren, reduziert schlicht und einfach die Anschaffungs- und Finanzierungskosten. Durch die staatliche Investitionsprämie können diese um mindestens 7 Prozent oder aber auch um 14 Prozent (dies hängt vom Investitionsgut ab – Details und Kriterien sind auf aws.at abrufbar) gesenkt werden. Wir haben für unsere Kunden, gemeinsam mit Partnerunternehmen, zusätzlich eine sehr einfache und attraktive Ratenfinanzierung ins Leben gerufen – ergänzend zu unseren bereits bestehenden SCH-Möglichkeiten. Dabei kann der Maschinenkäufer in klar definierten Raten seine Investition langfristig finanzieren, kommt trotzdem in den Genuss der Investitionsprämie und hat das Anlagegut, die Maschine, auch in den Büchern. Im Gegensatz zu Leasingvarianten ist daher eine Abschreibung auch möglich. Näheres dazu sollte bei einer Investitionsüberlegung aber immer kundenseitig mit dem Steuerberater im Vorfeld abgestimmt werden.

Überblick

Investitionsprämie 7 bis 14 %

Direkter Zuschuss der Bundesregierung – mehr Infos auf der Homepage des Austrian Wirtschaftsservice. www.aws.at

Attraktive Angebote von Schachermayer

• NEU auf Anfrage: Ratenfinanzierung nach individuellen Erfordernissen mit Investitionsprämienvorteil

• unbürokratisches Leasing zu TOP-Konditionen

• Vorführ- und Aktionsmaschinen mit Werksunterstützung zu attraktiven Preisen

 

Hier finden Sie die aktuellen Aktionsblätter der HOLZBEARBEITUNGSMASCHINEN und METALLBEARBEITUNGSMASCHINEN.

 

Fragen Sie jetzt an:

Holzbearbeitungsmaschinen

T. +43 732 6599 1458

E. maschinenholz@schachermayer.at

 

Metallbearbeitungsmaschinen

T. +43 732 6599 1432

E.  maschinenmetall@schachermayer.at

( )