Besuchen Sie uns: CASA 2020

Besuchen Sie uns: CASA 2020
Schachermayer tritt dabei erstmals gemeinsam mit Top-Lieferanten am Messestand auf, um noch besser und spezifischer auf die individuellen Bedürfnisse sowie Fragen der Kunden und Besucher eingehen zu können. Mit den Firmen Admonter, Karle & Rubner, Kübler-Workwear, Kunex, Sibu-Design, Tilo und Woca sind die jeweiligen Branchengrößen vor Ort und beraten Sie gerne!

Ein Besuch am Schachermayer-Stand zahlt sich mit Sicherheit aus. Viele spannende Neuigkeiten und aufregende Möglichkeiten erwarten Sie! Der beeindruckend gestaltete Messestand gibt einen schönen Überblick über aktuelle Trends, Designs und die Funktionalität der ausgestellten Produkte.
Admonter zeigt moderne Böden aber auch Wand- und Deckenverkleidungen. Außerdem kann das interessierte Publikum via Virtual-Reality-Brille die Wohnwelten virtuell entdecken und in Echtzeit die unterschiedlichsten
Farben wie auch Holzarten wechseln und ausprobieren.

Neue Angebote
Mit Karle & Rubner werden Terrassenträume wahr, unterschiedliche Oberflächen werden gemeinsam mit der Unterkonstruktion und Beleuchtungen gezeigt. Die Firma Kübler gibt Einblick in die neuesten Angebote hochwertiger Arbeitskleidung. Auch die unterschiedlichsten Sibu-Platten und Oberflächen können begutachtet werden. Wandelemente werden ebenso wie Glaselemente präsentiert. Tilo verdeutlicht mit dem kaum wahrnehmbaren Übergang von Holz auf Vinylboden die ansprechende und überzeugende Qualität.

Attraktive Trendlösungen
Schließlich liefert Branchenexperte Woca die richtigen Tipps für eine ideale Pflege. Außerdem wird auf der Messe erstmals der neue Woca-Lack präsentiert, der in Österreich exklusiv bei uns erhältlich sein wird. Auch Türenprofi Kunex zeigt Glasschiebetüren sowie raumhohe Türen, die perfekt als Designelemente dienen. So werden am Schachermayer-Stand attraktive Trendlösungen geboten, die individuell und zeitlos sind.

CASA – Messe Salzburg
Mi 22. – Sa. 25. Jänner 2020
Mittwoch – Freitag: 9.00 bis 18.00 Uhr
Samstag: 9.00 bis 17.00 Uhr

Mehr Informationen erhalten Sie: HIER

02. Dezember 2019 | ap | Facebook | Twitter