Ausstellungstipp

Ausstellungstipp
Individuelles Design und perfekte Verarbeitung mit Funktionalität verbinden. Darum geht es jedes Jahr für die Jung-Meistertischler im Wettkampf um den LignoramAward. In diesem Jahr gewann der Vorarlberger Sebastian Müller mit einem Barmöbel aus Räuchereiche.

Jury wie Publikum zeigten sich in diesem Jahr besonders von der großen Bandbreite der eingereichten Möbel beeindruckt. Von Schreibtischen über einen Waschtisch aus Nuss bis hin zu einem Schallplattenmöbel reicht die Palette 2019. Zudem fällt auf, dass Schlichtheit und Eleganz den Ton angeben und Messing eine große Rolle bei Griffen und Details spielt.

Allerhöchstes Niveau
Den Sieg holte sich bei der Verleihung Mitte Oktober im Lignorama in Riedau Sebastian Müller aus Sonntag in Vorarlberg. Der Absolvent der HTBLA Hallstatt entwarf ein Barmöbel in Räuchereiche mit Messingelementen. Im Inneren befinden sich Gläserhalter für Schnaps-, Rotwein-, Weißwein- und Whiskeygläser, Schubladen bieten Platz für Barutensilien wie Flaschenöffner oder Untersetzer. Insgesamt investierte der Jung-Meistertischler nicht weniger als 200 Arbeitsstunden in sein Einzelstück. Besonders auffällig sind die Möbelfüße. Sebastian Müller: „Beim Fußgestell habe ich lange überlegt, dann bin ich auf die Idee gekommen, mal was ganz Anderes zu machen und dafür einfach zwei Korpusse zu verwenden.“

Zu sehen sind diese ganz besonderen Meisterstücke noch bis 27. Oktober im Holz- und Werkzeugmuseum LIGNORAMA in Riedau.

WO?
Holz- und Werkzeugmuseum
Mühlgasse 92 | A-4752 Riedau
Fr. – So. von 10 – 17 Uhr oder gegen Voranmeldung

Fotos:Rudi Aigner

22. Oktober 2019 | nis | Facebook | Twitter