Seiwald setzt auf C-Teile-Management

Seiwald setzt auf C-Teile-Management
Seiwald Feuerwehrtechnik ist im schönen Salzburger Oberalm zu Hause. Mit Tradition, Perfektion und Innovation überzeugt das mittelständische Unternehmen seit über hundert Jahren nicht nur national mit seinen Angeboten. Am heiß umkämpften internationalen Markt für Feuerwehrautos besticht der Betrieb mit gerade mal 23 Mitarbeitern durch Effizienz und geniale Ideen. Dies erkannte auch das taiwanesische Militär, für das der letzte Großauftrag von Seiwald geliefert wurde.

Das kleine Unternehmen aus der Gemeinde Oberalm bei Hallein ist in den letzten beiden Jahren ins internationale Rampenlicht getreten. So wurden 2018 und 2019 insgesamt 91 Chemietank-Löschfahrzeuge für Taiwan konstruiert. In Kisten verpackt und genauestens beschriftet, wurden die Löschfahrzeuge nach Taiwan verschickt und von Technikern vor Ort zusammengebaut. Die aufwendigen Bausätze waren für alle Beteiligten Neuland, wie überhaupt die gesamte Situation
der Zusammenarbeit zweier Kulturen, die doch sehr unterschiedlich sind. Das C-Teile Management von Schachermayer lieferte zur erfolgreichen Abwicklung einen wertvollen Beitrag und garantiert den reibungslosen und transparenten Nachschub wesentlicher Teile.

Vertrauen verpflichtet
Das Brüderpaar Andreas und Walter Seiwald führt das Unternehmen seit 1988 und hat sich
am österreichischen Markt einen Namen mit Spezialanfertigungen im Bereich hochwertiger
Feuerwehrtechnik gemacht. „Wir sehen uns als Ergänzung zum Weltmarktführer Rosenbauer.
Unsere Kunden überzeugen wir mit individuellen Spezialanfertigungen, die nach Wunsch konfiguriert und umgesetzt werden. Dadurch erweitern wir das Angebot am Markt mit innovativen Produkten und spezifischem Know-how, das mitlerweile weit über Österreichs Grenzen geschätzt wird,“ ist Geschäftsführer Andreas Seiwald begeistert von den Entwicklungen der letzten Jahre.

1917 als Wagnerei begonnen, passte sich der Betrieb im Laufe der Generationen der Nachfrage an und beeindruckt mit Handschlagqualität und höchsten Ansprüchen an sich selbst.

Herausforderungen annehmen
Der große Auftrag aus Taiwan war für Seiwald eine besondere und vor allem neue Aufgabe, die es zu meistern galt. Federführend war Mitarbeiter Manfred Riepler bei der Anbahnung wie auch bei der Abwicklung des Mega-Auftrags beteiligt. Mit der in der Region üblichen, ungezwungenen Herzlichkeit wurde eine Delegation aus Taiwan nach Oberalm eingeladen, um gemeinsam das erste Fahrzeug zusammenzubauen. Das entstandene Vertrauen machte sich auf allen Ebenen bezahlt. So wurde im Dezember 2017 das erste Fahrzeug gemeinsam fertig gestellt.
Um die logistischen Probleme in den Griff zu bekommen, entwickelten die findigen Unternehmer ein Baukastensystem, das leicht anzuwenden ist. Mit dieser Innovation konnten innerhalb von rund 30 Wochen knapp 30 Autos zusammengebaut werden. Geschäftsführer Walter Seiwald flog mehrmals mit Manfred Riepler und einem Team zu „Champion Auto“, dem Partner vor Ort, um den korrekten Ablauf und Zusammenbau zu gewährleisten. Die nächsten hoffnungsvollen Verhandlungen mit Partnern in China wie auch Korea laufen schon und sollen in Zukunft mehr Geschäfte dieser Art möglich machen. Die erfolgreichen Fahrzeugbauer vertrauen auf das perfekt adaptierte C-Teile Management von Schachermayer und wir sind stolz, Teil einer großen internationalen Erfolgsgeschichte zu sein.

Mehr Informationen
Fachabteilung C-Teile Management
T +43 732-6599-1481
E ctm@schachermayer.at

Mehr zum C-Teile Management

Fotos: Manfred Riepler/Champion Auto, SCH/A.Prammer

19. September 2019 | Sab | Facebook | Twitter