Neue App: Auch schon auf Ihrem Handy?

Neue App: Auch schon auf Ihrem Handy?
Mit der neuen App Schachermayer Scan können Sie Produkte am jeweiligen Lagerort noch schneller erfassen, direkt in den Warenkorb übertragen und bestellen. Die mobile Anwendung eignet sich daher optimal für eine effiziente Beschaffung von C-Teilen und Verbrauchsgütern.

Der BASIS Modus der App steht allen unseren Kunden mit Partnerportalzugang zur Verfügung. Die Funktionen sind intuitiv bedienbar und mit wenigen Schritten durchgeführt: zuvor erstellte Artikelliste auswählen – Barcode von selbstgedruckten Etiketten oder Produktverpackung per Smartphone oder Bluetooth Scanner einscannen – in den Warenkorb übertragen – Bestellung abschließen.

In der kostenpflichtigen Erweiterung PUSCH Modus können zusätzlich zuvor hinterlegte Lagerplätze an Schachermayer übermittelt werden. Für die Beschaffung gleicher Artikel an unterschiedlichen Lagerorten ist der PUSCH Modus daher die perfekte Lösung. Für das Freischalten von PUSCH wenden sich Interessierte an ihren Verkäufer im Außendienst.

Die Vorteile auf einen Blick
• zeit- und ortsunabhängiges Bestellen von Produkten
• individuelle Produktsortimente können definiert werden
• perfekter Überblick aller definierter Listen
• komfortables Bestellen per Scan mit dem Smartphone oder in Verbindung mit einem Bluetooth Scanner
• anwenderfreundliche kompakte C-Teile Management Lösung

Zusätzlich im PUSCH Modus
• Produkte gekennzeichnet und vorsortiert nach Lagerzone der jeweiligen Bedarfsstellen

Ausführliche Informationen und eine detaillierte Erklärung zu den einzelnen Funktionen finden Sie HIER.

App herunterladen
Direkt zum App Store von Google play

Direkt zum App Store für iOS-Geräte

Informieren Sie sich auf der BWF 2018!
Nutzen Sie Ihren Messebesuch auf der BWF, um sich über die neue App Schachermayer Scan bei unseren Fachberatern zu informieren und einen ersten Einblick in die Funktionen der mobilen Anwendung zu bekommen. Die Dienstleistungspräsentationen finden Sie auf dem Messegelände 2, Halle 5 / Eingangsbereich.

Foto: istockphoto.com/atiatiati

22. Oktober 2018 | sigra | Facebook | Twitter