Einblick in die Messeorganisation

Einblick in die Messeorganisation
Seit jeher gehören die Messeauftritte von Schachermayer zu einer wesentlichen Säule der Kundenkommunikation. So lieferte das Traditionsunternehmen regelmäßig optische und fachliche Inspiration für die Fachbesucher. Im Interview erzählt Konzernmarketingleiter Peter Bravo mehr über die Planung und Organisation des außergewöhnlichen Messeformates.

Redaktion: Wie gestaltet sich die Planung der BWF?
"Um heute eine Messe wie die BWF zu planen, bedarf es einer Vorlaufzeit von einem Jahr – nichts wird hierbei dem Zufall überlassen. Nach den ersten Gesprächen mit der Geschäftsleitung, wo auch vergangene Veranstaltungen diskutiert werden, geht es für mich ans Konzipieren. Dabei ist es wichtig, Besuchern und Ausstellern ein Rundum-Wohlfühl-Paket zu präsentieren, welches sie trotzdem immer aufs Neue überrascht."

Redaktion: Welchen besonderen Herausforderungen mussten Sie sich dieses Jahr stellen?
"Das große Interesse am Messestandort Linz hat uns dieses Jahr dazu veranlasst, das Messegelände zu erweitern und an zwei Orten präsent zu sein. Ein ausgeklügeltes Leitsystem und Services wie Shuttlebusse und Catering sind dabei wichtig, um die naheliegenden Gelände zu einer harmonischen Einheit zu verbinden. Petra Gattinger und Maria Klepatsch (Konzernmarketing) fungieren als Ansprechpartner für fast 200 Aussteller und leisten hierbei hervorragende Arbeit. Wer nicht in Linz zu Hause ist, wird von Schachermayer auch kostenlos mit einem der Busse aus den Bundesländern zu uns und wieder zurück gebracht."

Redaktion: Woher holen Sie sich Ihre Inspiration für die Konzeption solcher
Veranstaltungen?

"Meine Ideen für die Gestaltung der Ausstellungsflächen hole ich mir bei Spaziergängen durch architektonische Hochburgen wie die Wiener Innenstadt oder die PlusCity in Pasching. Die Art und Weise, wie hier mit Licht und Perspektive gespielt wird, findet sich auch im Messebau wieder. Flagshipstores zeigen die neuesten Präsentationstechniken aus dem Konsumbereich, diese entwickle ich dann für meine B2B-Präsentationen weiter. Natürlich ist es auch wichtig, sich in der Fachpresse über neueste Trends zu informieren und diese dann auch umzusetzen. Dabei muss man sich dann auch mal trauen, etwas Neues zu probieren. Die Teams Messebau, Objektbau, Betriebstechnik und Werbung arbeiten schon lange mit mir zusammen und sind es gewohnt, auch ungewöhnliche Ideen umzusetzen. Gemeinsam machen wir auch Unmögliches möglich."

Redaktion: Was macht die BWF für Besucher besonders interessant?
"Die BWF ist eine Messe der besonderen Art – ungewöhnlich und vielfältig. In Österreich ist es einzigartig, Maschinen verschiedener Hersteller in Vollbetrieb zu sehen, verbunden mit den Schwerpunkten Bauen und Wohnen. Hier zeigen unsere Lieferanten ihre Innovationen, darunter auch Prototypen, die noch nicht am Markt verfügbar sind. Beraten und unterstützt werden unsere Kunden hierbei von in- und externen Experten, die ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch für das leibliche Wohl der Beteiligten ist gesorgt – somit steht einem inspirierenden Austausch nichts mehr im Wege."


Alle Infos zur BWF 2018

Auflistung der Aussteller

Vorführungen auf der BWF

Dienstleistungen auf der BWF




Foto: SCH Reichl, Festool, Kübler, thyssenkrupp, istock/Liuhsihsiang

24. September 2018 | nis | Facebook | Twitter