Bosch, Siemens und Neff im direkten Vergleich

Bosch, Siemens und Neff im direkten Vergleich
Die BSH Hausgeräte Ges.m.b.H. hält immer die verschiedensten Kundenbedürfnisse im Blick. Die Aufgabe der BSH ist es, mit herausragenden Marken und innovativen Hausgeräten die Lebensqualität zu verbessern. Neben den Hauptmarken Bosch, Siemens, Neff und Gaggenau umfasst das Portfolio auch die Marke Constructa.

Die Zuseher lernen beim Schaukochen am 11. Mai sowie bei einem zweiten Termin am 5. Oktober 2017 bei SCH Linz Dampfgarer und Kombigeräte der Marken Siemens, Bosch und Neff kennen und richtig anzuwenden. Durch die gezeigte Markenvielfalt können komfortabel Design, Anwendungsmöglichkeiten und Funktionen verglichen werden.

Die cleveren Geräte der BSH-Gruppe erhalten, was andere zerkochen - Geschmack, Farbe und Vitamine. Das Kochen mit dem Dampfgarer oder Kombigeräten ist die schonendste und gesündeste Art, Essen zuzubereiten. Der heiße Dampf gart Speisen schonend, wodurch wertvolle Vitamine und Mineralien erhalten bleiben. Aromen können sich optimal entfalten und Gemüse behält seine ursprüngliche Farbe.

Kombivorteile
Bei den Kombigeräten der BSH-Gruppe gelingt dank der Dampfunterstützung jedes Gericht. Das feuchte Klima erlaubt eine schonende Zubereitung, die auch leckere Krusten möglich macht - ganz nach dem Motto: innen saftig außen knusprig. Die individuell einstellbare Kombination verschiedender Heizmodi und Dampfintensität lässt sogar Süßspeisen gelingen.

Rasch anmelden
Überzeugen Sie sich selbst von der Vielfalt und Qualität der BSH-Geräte und besuchen Sie das Schaukochen bei SCH Linz!

Termine BSH-Schaukochen SCH Linz:
11. Mai 2017, 14:00 Uhr
5. Oktober 2017, 14:00 Uhr

Wir bitten unsere Kunden sich über das Partnerportal,Menüpunkt SCH-Plus Beratungen, Betreff "Schaukochen" anzumelden (bitte gewünschten Termin angeben)!

Wir weisen die Teilnehmer darauf hin, dass im Rahmen der Veranstaltungen Fotos angefertigt werden und zu Zwecken der Berichterstattung, Bewerbung, Nachberichterstattung und Dokumentation in den SCH-Medien veröffentlicht werden können.

15. Feber 2017 | tp | Facebook | Twitter