Starker Fels in Eichenholz

Starker Fels in Eichenholz
SCH-Kunde Heinz Dissauer aus Pinggau (Stmk.) ist gelernter Tischler und war 10 Jahre lang in der Branche selbständig tätig. Frustriert von Standardaufträgen und dem ständigen Preisdruck sehnte er sich nach einem Neuanfang und begann Natursteine für den Innenraum zu adaptieren. Nun kreierte er sein bisher aufwendigstes Kunstwerk für eine internationale Messe in Italien: Eine steinerne Bar, versehen mit zwei Steinschubladen, massiver Eichenplatte und einem Gesamtgewicht von 5,2 Tonnen.

Insgesamt investierte Heinz Dissauer 2 Monate Arbeitszeit in sein bisher größtes Projekt. Die Stein Bar „woone“ by Stein:Werk besteht aus einem Pannonia Grün Naturstein aus Rechnitz im Burgenland. Der edle Bartresen ist eine 3 m lange, frei schwebende 10 cm dicke Eichenplatte der Firma Stammdesign aus Salzburg. Die Platte liegt auf einem Nirosta-Vierkant auf. In der Platte selbst ist ein 1,50 m langes Rohr eingelassen und 50 cm tief im Stein verankert. Die Eichenplatte hat 3 mm Abstand zum Stein, um den Kontrast zwischen den zwei Werkstoffen Stein und Holz noch effektvoller hervortreten zu lassen. Der 2,90 m hohe Felsbrocken mit Naturbruch, unpoliert und nicht geschliffen, ist auf eine Eisenplatte, die als Steher fungiert, montiert.

Sanft schließende Steinladen
Um die Laden aus dem Schieferstein herauszubekommen, entwickelte Heinz Dissauer eine eigene Technik: „Es braucht Geschick und auch viel Erfahrung, die Laden formschön und unbeschädigt aus dem Stein herausarbeiten zu können. Ich habe dann die Ausnehmung für die Weinflaschen freigelegt, ebenso die Ausnehmung für die Ladenschienen. Um die Ladenschienen innen im Stein und an den Steinladen anschrauben zu können, wurde jeweils ein Boden aus Kunstharz aufgetragen.“ Eine Lade wiegt 28 kg, darin finden eine 4 Liter Doppelmagnum-Flasche oder drei normale Weinflaschen Platz. „Man muss sich keine Sorgen machen, dass die BLUM Beschläge das Gewicht der Steinladen nicht bewältigen. Ein Tip-On BLUM-Beschlag hält bis zu 60 kg aus. Mit Wein befühlt wiegt die Lade 32 kg. Ein Leichtgewicht also“, zerstreut der Handwerker mögliche Bedenken. „Es sieht wirklich mystisch aus, wenn die Laden nach einer leichten Berührung sanft aus dem Stein gleiten“, zeigt sich Heinz Dissauer begeistert. Die Tip-On Blumotion-Technologie kombiniert ein mechanisches Öffnungssystem mit der bewährten Blumotion-Dämpfung, die für sanftes und geräuschloses Schließen sorgt.

Die ausführliche Version dieses Berichts finden interessierte Leser in der Holz & Eisen 5/2015, die Mitte November 2015 erscheint.

Homepage STEIN:WERK Heinz Dissauer
Fotos: STEIN:WERK

11. November 2015 | tp | Facebook | Twitter