Ästhetik trifft Sensorik

Ästhetik trifft Sensorik
Geradlinig, grifflos, unaufdringlich und elegant zugleich – mit der brandneuen Einbaugeräteserie ArtLine von Miele gehen Küchenmöbel und Geräte eine Symbiose ein. Durch das breite Produktportfolio der einzigartigen Designlinie können Kunden ihre Küche komplett ohne Griffe ausstatten, denn die Hervorhebung einzelner Elemente stört nur den Blick aufs Ganze. Zu sehen gibt es die neuen ArtLine-Geräte auf der BWF bei Schachermayer!

Gerade wenn Küche und Wohnzimmer eins werden, ist eine klare Formensprache gefragt. Diesem Anspruch wird die neue Einbaugeräteserie ArtLine von Miele gerecht. Das komplette Produktensemble fügt sich flächenbündig in die Möbelfronten ein und interpretiert das Thema „Gerätevollintegration“ auf eine außergewöhnliche Weise. Je nach Wunsch sind die Geräte in den Farbtönen Brillantweiß, Obsidianschwarz oder im modernen Graphitgrau erhältlich.

Vom Dampfgarer bis zum Kühlschrank
Mit dem großen Sortiment der ArtLine-Reihe kann konsequent eine komplette Küche mit grifflosen Geräten ausgestattet werden, die allesamt durch vollflächige Glasfronten und integrierte Gerätedisplays bestechen. Zum Portfolio gehören Backöfen, Dampfgarer mit Backofenfunktion (jeweils für die 45er und 60er-Nische) sowie Backöfen mit Mikrowelle. Ergänzt werden diese Geräte mit „Grifflos“-Varianten aus dem aktuellen Miele-Programm. Hier bleibt von Kaffeevollautomat, Wärmeschublade und Vakuumierschublade über Weinschrank, diverse Kühl- und Gefriergeräte bis hin zu Geschirrspüler mit Knock2open-Technologie kein Wunsch offen. Hinzu kommen noch verschiedene Dunstabzugshauben, die im ausgeschalteten Zustand unauffällig hinter Möbelfronten verschwinden.

Sensor statt Griff
Technisch basieren die ArtLine-Modelle auf den aktuellen Einbaugeräten der Generation 6000 von Miele – mit einem markanten Unterschied: Die Funktion des Gerätegriffs übernimmt eine in die Bedienblende integrierte Sensortaste (Touch2open). Beim Berühren dieser Sensortaste wird die verriegelte Tür motorisch entsperrt, gleitet sanft und in der Endstellung zusätzlich gedämpft nach unten.

Mehr Informationen dazu erhalten Sie im Kundenmagazin Holz & Eisen, Ausgabe 4/2016!

13. Oktober 2016 | tp | Facebook | Twitter