Was liegt, das pickt?!

Was liegt, das pickt?!
Klebstoff ist wohl das vielseitigste Werkzeug der Befestigungstechnik. Für die Verbindung vieler Werkstoffe geeignet, ist er dennoch oft nicht die erste Wahl. Dies ist vor allem der Wissenslücke rund um das Thema geschuldet – hier übernimmt STALOC, gemeinsam mit Schachermayer, eine Vorreiterrolle. Mit jahrelanger Erfahrung und umfangreichem Fachwissen stehen Ihnen Experten zur Verfügung, die dieses Wissen gerne teilen.

DAS KLEINE 1 X 1 DES KLEBENS

Wahl und Kenntnis des Materials
Welche Materialien werden verklebt z.B.: Holz mit Metall, Metall mit Glas etc. ?

Ort der Verklebung
Außenbereich oder Innenbereich? Spielen UV-Einstrahlung bzw. Temperaturschwankungen oder Witterung eine Rolle?

Beschaffenheit der Oberflächen
Ist die Oberfläche beschädigt oder verschmutzt z.B. mit alten Kleber- und Silikonrückständen, Ölrückständen oder wird ein Primer oder Voranstrich benötigt?

Größe der zu verklebenden Materialien
Dehnt sich das Werkstück eventuell aus?

Art der Verklebung
Sicherheitsrelevant ja/nein, erfolgt die Verklebung über Kopf, wird etwas an die Wand geklebt oder auf den Boden?

Angaben über die möglichen Belastungsarten
Welcher Belastung ist der Werkstoff nach der Verklebung ausgesetzt? Welchen Temperaturen und Witterungen ist das Werkstück ausgesetzt?

Darstellungsbild erfragen
Wie soll das Endprodukt aussehen? Was soll die Verklebung für ein Resultat erbringen?

Welcher Klebstoff wird wie aufgetragen?
Verschiedene Applikationsformen (z.B.: restelastische Dickschichtapplikation zum Spannungsausgleich bzw. zur Bewegungsaufnahme, Funktionsweitergabe bei z.B.: elektrisch leitenden Klebstoffen etc.)

Direkt zu STALOC im Webkatalog

Mehr zu diesem spannenden Thema lesen Sie ab 11. Juni in der neuen Ausgabe des Holz&Eisen Magazins oder hier online.

Mehr Informationen zu Klebstoffen:
Fachabteilung CTP
T:+43 732-6599-1333,1545
E:fachabteilung.ctp@schachermayer.at

Fotos: STALOC

06. Juni 2018 | nis | Facebook | Twitter