Korrosion – nein danke!

Korrosion –  nein danke!
Korrosion tritt in vielfältigen Erscheinungsformen auf und ist leider unvermeidbar. Die dabei auftretende Reaktion eines metallischen Werkstoffes mit seiner Umgebung kann zu einer Beeinträchtigung der Funktion des metallischen Bauteils oder eines ganzen Systems führen. Zinklamellenüberzüge bieten Schutz vor Korrision und sorgen für lange Belastbarkeit von Werkstücken.

Zinklamellenüberzüge sind nicht elektrolytisch aufgebrachte Beschichtungen, die einen guten Korrosionsschutz bieten. Diese Überzüge bestehen aus einer Mischung von Zink- und Aluminiumlamellen, die durch eine anorganische Matrix verbunden sind. In der Automobilindustrie seit Jahrzehnten im Einsatz, ist die bewährte Methode nun auch in der Befestigungstechnik angekommen.

Zinklamellenüberzüge - alle Vorteile

Zinklammellenbeschichtungen bieten im Vergleich mit vielen anderen
Beschichtungssystemen einen deutlich besseren Korrosionsschutz, und das bei reduzierten Schichtdicken.

• ein überdurchschnittlich guter
Korrosionsschutz
• 480 Stunden Beständigkeit im Salz-
sprühnebeltest
• gute Optik und Farbgebung
• gute Chemikalienbeständigkeit
• hohe Temperaturbeständigkeit
• umweltschonend
• keine Gefahr von Wasserstoffversprödung
• gute elektrische Leitfähigkeit
• einstellbare Reibwerte für gleichmäßige
Verschraubungsparameter

Für mehr Informationen klicken Sie HIER

Fotos: zsolt-palatinus / Schachermayer

18. März 2019 | ap | Facebook | Twitter