Bemerkenswerte Holzträume

Bemerkenswerte Holzträume
Der Trend zum Holzbau hat sich in den letzten Jahren klar erkennbar entwickelt. Neue Technologien und Materialien ermöglichen effizientes und nachhaltiges Bauen in höchster Qualität. Diese beiden Ansprüche stehen ganz oben auf der Trend-Agenda der Bauwirtschaft. Holz fungiert dabei als perfekter Werkstoff, der nicht nur konstruktiv perfekt einsetzbar ist sondern auch ein spezielles Klima und Ambiente schafft.

Sozialer Wohnbau, Hochhäuser, Hallen wie auch private Einfamilienhäuser werden immer öfter aus Holz gebaut - mit ungeahnten konstruktiven Möglichkeiten und nachhaltigen Ideen. Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind dabei die bestimmenden Trends im Bereich Wohnraumentwicklung. Mit der Zimmerei Konrad aus Frohnleiten bei Graz etwa, verbindet die Firma Schachermayer eine langjährige erfolgreiche Partnerschaft. Gerade kürzlich wurde in Thal bei Graz ein nachhaltiges Einfamilienhaus - Vorzeigeprojekt von unserem Partner erfolgreich abgeschlossen und bestätigt den Trend zum Bauen mit Holz. Die Vorstellung des Bauherrn war, so viele Naturmaterialien zu verwenden, wie möglich. So wird etwa in die 20 cm Massivholzwände Zellulose als Dämmmaterial eingeblasen und mit 35 mm Weichfaserplatten verschlossen. Dabei wird bei den Dampfbremsen ebenfalls auf natürlichen Materialien gesetzt, um so wenig wie möglich PVC-Abfälle zu produzieren. Mit einem U-Wert von 0,15 beeindruckt die Konstruktion nicht nur ökologisch sondern auch bautechnisch.

Ausgeklügeltes Gesamtkonzept

Ausladende Vordächer sorgen im Gesamtkonzept für ausreichende und großzügige Beschattung, die ein weiterer essentieller Bestandteil erfolgreicher Energie Effizienz sind. Beim Fassaden- und Terrassenbau wurde auf Lärchenholz gesetzt, da es, richtig vorbehandelt, gerade im Außenbereich für eine konstante Optik sorgt. Auch hier leisten die großen Vordächer wieder ihren Beitrag und schützen die Fassadenelemente. Natürlich werden ausschließlich einheimische Hölzer verwendet, um die Klimabilanz niedrig zu halten und so auch als Vorbild zu agieren. Der Trend zu Holzhäusern hat aber natürlich auch praktische Gründe. Die Fertigungsdauer ist mit etwa vier Monaten für viele Menschen ein schlagendes Argument, sich dieser nachhaltigen Bauvariante zuzuwenden.

Mehr Informationen finden Sie HIER

05. Oktober 2017 | ap | Facebook | Twitter