So hat Schimmel keine Chance

So hat Schimmel keine Chance
Vor allem im Bad bildet sich aufgrund des feuchtwarmen Milieus sehr schnell Schimmel. Bei Tageslichtbädern hilft oftmaliges Lüften und richtiges Heizen, bei Bädern ohne Fenster wird es schon schwieriger, den Schimmel zu vermeiden. illbruck bietet zahlreiche Produkte zur Versiegelung der neuralgischen Punkte

ln Badezimmern, Feuchträumen und Küchen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Fugen: Randfugen zwischen Boden und Wand, Eckfugen an gefliesten Wänden, An­schlussfugen zwischen Wand, Decke und Fugen, mit denen Badewannen, Duschtassen, Waschbecken, Dusch­abtrennungen oder Trennwände an geflieste, verputzte, beschichtete oder tapezierte Bauteile anschließen. illbruck bietet für Sa­nitärbereiche aller Art speziell entwickelte Dichtstoffe, die Schimmel verhindern.

GS231 Sanitär- und Glas-Silikon
Dieser 1-komponentige Silikondichtstoff eignet sich aufgrund seiner Materialzusammensetzung und den daraus resultierenden Eigenschaften besonders für die Abdichtung von Anschluss- und Dehnungsfugen im Sanitärbereich, an gefliesten Wänden, an Badewannen, Brausetassen und Duschabtrennungen, im Küchenbereich sowie im Glas- und Metallbau.

FA101 Fenster- und Anschlussfugen-Silikon
Dieser 1-komponentige Silikondichtstoff ist speziell für die Anschlussfuge und andere Bewegungsfugen geeignet. Er erfüllt die Anforderungen der DIN 18540 und DIN EN ISO 11600. Er bietet dauerhaft eine gute Haftung auf den meisten porengeschlossenen Untergründen z.B. eloxiertem Aluminium oder lasiertem Holz.

Mehr Informationen und Tipps zum richtigen Lüften erhalten Sie im Kundenmagazin Holz & Eisen, Ausgabe 5/2016.

21. Dezember 2016 | tp | Facebook | Twitter