Kuper FLI 1000 bei Wiesner-Hager

Kuper FLI 1000 bei Wiesner-Hager
Die 1849 gegründete Wiesner-Hager Möbel GmbH ist ein österreichischer Spezialist für Büromöbel mit Stammsitz in Altheim/OÖ. Im September 2016 erwarb das Unternehmen bei SCH eine "Kuper Furnier Stumpfzusammensetz- maschine Modell FLI 1000. Die neue Generation." um damit die wieder verstärkte Nachfrage nach Echtholzfurnierten Möbeln zu befriedigen.

Das Unternehmen ist bereits seit über 40 Jahren SCH-Kunde. Büro- und Objektausstattung ist die Kernkompetenz der Wiesner-Hager Möbel GmbH. Ziel ist es, die Effizienz von Büroräumen zu steigern und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass sich die Mitarbeiter an ihrer Arbeitsstätte wohlfühlen. Entworfen und produziert werden unter anderem ergonomische Bürodrehstühle, Metallstühle, Holzstühle, Polstermöbel und Tischsysteme. Neben dem kreativen Möbeldesign bietet das Unternehmen Innenarchitektur und Office Consulting an.

Kuper Modell „FLI 1000. Die neue Generation“
Vor allem für die Aufbereitung von Furnieren von hochwertigen Konferenztischanlagen wurde 2016 eine Kuper Furnier Stumpfzusammensetzmaschine Modell „FLI 1000. Die neue Generation“ bei Schachermayer erworben. Diese erlaubt die Fertigung von einzelnen Tischplatten mit einer Länge von bis zu 3200 mm und einer Tiefe von 2000 mm. „Die Wahl fiel auf den Marktführer Kuper in Kombination mit dem Vertriebs- und Servicepartner Schachermayer. Speziell im Service ist uns besonders wichtig auf einen regionalen Partner zugreifen zu können.“, so Gerhard Steigthaler, technischer Leiter der Wiesner-Hager GmbH in Altheim.

Die „KUPER FLI 1000. Die neue Generation“ verarbeitet durch eine praktische Zusatzausrüstung auch Furnierdicken von ca. 0,25 mm bis 5 mmm Dicke mit automatischer Leimangabe im Durchlaufbetrieb. Der besondere Betriebsmodus, der innovative Einzug und die integrierte Beleimung tragen zur Bedienerfreundlichkeit bei.

Weitere Infos finden Sie im Kundenmagazin Holz & Eisen 1/2017, das im Februar erschienen ist.

01. März 2017 | tp | Facebook | Twitter